Plakate

Es gibt kein Plakat, das keine Geschichte erzählen würde. Es wird das Jahr 1896 geschrieben und das bisher verachtete Plakat wird zur Kunstaufforderung jenes Jugendstils. Es erscheinen zwei ganz unterschiedliche Künstler au der Szene. Erregende, fremdgehende, energische und zauberhafte Schauspielerin Sarah Bernhardt und nachdenklicher Patriot Alfons Mucha. Diese zwei haben die Welt in einer Nacht geändert. Plakat, bisher unterlassenes und verdammtes Element der falschen Werbung, erwachte zu seinem zweiten Leben. Es wurde zum wertvollen Kunstwerk, aufgesuchtem Partner und hoch geachtetem Originalstück. Das Schicksal von Respiro und von Plakaten hat viel Gemeinsames. Respiro erwacht auch scheinbar unerwünschtes und vergessenes Material und gibt ihm neues Leben, in Form der Design- und auch Funktionsoriginalprodukte. Respiro will verbotene Schönheit zeigen, das Original dazu zwingen, dass es über seine Geschichte spricht und up-cycling in seinem Wesen aufnimmt. Respiroplakate sind außergewöhnliche Beispiele der nicht alltäglichen und eigenartigen Kunst im Namen menschlichen Lebens.
X